Christian Drossbach Schaukelstühle aus Holz | Eiche Esche
Christian Drossbach Schaukelstuhl Eiche
Christian Drossbach Schaukelstuhl Esche Detail Armlehnen Kufen
Christian Drossbach Schaukelstuhl Eiche Detail Sitzfläche
christian-drossbach_schaukelstuhl_01
christian-drossbach_schaukelstuhl_02
christian-drossbach_schaukelstuhl_03
christian-drossbach_schaukelstuhl_04
christian-drossbach_schaukelstuhl_05
Christian Drossbach Schaukelstühle aus Holz | Eiche Esche
Christian Drossbach Schaukelstuhl Eiche
Christian Drossbach Schaukelstuhl Esche Detail Armlehnen Kufen
Christian Drossbach Schaukelstuhl Eiche Detail Sitzfläche
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
 

Schaukelstuhl

 

Idee | Konzept

Die Idee war es ein Sitzobjekt zu schaffen – ein organisches Holzgeflecht das zu einem Schaukelstuhl zusammen wächst. Leicht, zurückhaltend, elegant, bequem. Es begann ein Spiel mit dem menschlichen Körper und dessen Formen. Durch den Bewegungsdrang des Menschen entwickelte sich meine Arbeit zu einer sich bewegenden Form.

Gestaltung

Zwei frei entwickelte Formen (Sitzfläche und Kufe) treffen aufeinander und ergeben das
äußere Erscheinungsbild des Schaukelstuhls. Durch die einzelnen formverleimtern Leisten »beugt« sich die Sitzfläche dem Körper.
Mir ist es wichtig durch eine schlichte, ausgewogene Formensprache, der zwei harmonisch aufeinander treffenden Elemente, ein einladendes und wohliges Gefühl von Ruhe zu vermitteln. Frei, leicht, warm und bequem – dies ist das Zusammenspiel der aufgeschnittenen und dadurch flexiblen, leicht beweglichen Sitzfläche und der Holzart Erle.
Erle wird häufig in der Herstellung von Kinderspielzeug verwendet. Man sagt es sei eines der ersten Hölzer das wir tasten, fühlen und schmecken.
Deshalb bin ich der Meinung, dass dieses Material äusserst gut geeignet ist um Wohlempfinden und ein Gefühl von Geborgenheit beim Nutzer zu erzeugen. Obwohl, wie oben erwähnt, die Verarbeitung anderer Holzarten jederzeit möglich ist.
Zurück zum Ursprung – zurück zur Ruhe – zurück zur Geborgenheit.

Konstruktion

Die Formverleimung bietet durch die zahlreichen Lagen, die miteinander verleimt sind eine hohe Stabilität bei einer geringen Materialstärke. Die Kufe wird durch eine Schwalbenschwanzverbindung am hinteren Ende gehalten. Durchstossen wird die Kufe an drei Punkten. Keilfingerzinken halten die zwei Kuven des Schaukelstuhls durch Verbindungsstege/kämme zusammen. 
Die Holzkämme bringen die einzelnen, gleich geformten Bestandteile der Sitzfläche in gleichmäßige Abstände.
Die Enden der Sitzfläche des Schaukelstuhls werden ebenfalls durch Kämme gehalten.

Oberflächenbehandlung

Das reine Ölen des Holzes bewirkt eine angenehme, natürliche Oberfläche.
Diese kann auf einfache Weise gepflegt und nachbehandelt werden.
Das Holz wird mit dem Grundieröl bis zur Fasersättigung gebracht und anschließend mit einem hochwertigen Hartöl vesiegelt. Durch das Ölen wird die Oberflächenstruktur leicht angefeuert. Dies wirkt sich positiv auf das physische Wärmeempfinden des Gebrauchers aus.

Material, Masse, Technik

82 x 55 x 100 cm

Erle Furnier und Vollholz (auch in anderen Holzarten möglich)

Formverleimt, geölt

Menü